Die Handlung

 

Ein Plädoyer für Verständnis und Toleranz, eine Geschichte so alt wie die Welt:

Zwei junge Menschen begegnen einander, verlieben sich und schwören sich ewige Treue. Doch Intoleranz, Unverständnis und der Hass zweier verfeindeter Lager lassen das ersehnte Glück auf eine gemeinsame Zukunft wie einen Traum zerschellen.

 

Die Handlung der „West Side Story“ ist eine Übertragung von William Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“ in das New York City der 1950er Jahre. Die Liebesgeschichte spielt sich dabei vor dem Hintergrund eines Bandenkriegs rivalisierender ethnischer Jugendbanden ab: der in Amerika aufgewachsenen amerikanischen Jets und der in die USA eingewanderten puerto-ricanischen Sharks.

 

Die Story spielt in den letzten Sommertagen 1957. Die einheimischen Jets betrachten die New Yorker West Side als „ihr“ Gebiet, das sie vor dem Eindringen der in New York neu zugewanderten puerto-ricanischen Sharks schützen wollen. Jets und Sharks begegnen sich, es kommt zu einer Auseinandersetzung. Officer Krupke verjagt die Sharks und macht den Jets klar, dass er im Kampf um Ordnung und gegen Gewalt in seinem Revier kein Pardon kennt.

 

Riff, Anführer der Jets, sieht das jedoch anders. Er schlägt seiner Gang einen klärenden Kampf gegen die Sharks um die Vorherrschaft in der West Side vor.

 

Für diesen Kampf will Riff seinen Freund Tony, den Mitbegründer der Jets gewinnen. Tony geht mittlerweile einer regelmäßigen Arbeit in Doc‘s Drugstore nach. Er träumt von einer besseren Zukunft und ist auf der Suche nach etwas Großem, etwas Besonderen. Obwohl er innerlich mit dem Gang-Leben abgeschlossen hat, lässt sich Tony aus Loyalität zu seinem Freund dazu überreden, bei der Herausforderung der Sharks dabei zu sein.

 

Beim Besuch in der Tanzhalle am Abend wollen die Jets die Sharks mit ihrem Anführer Bernardo zum Kampf herausfordern.

Es kommt bei dieser Party zu einem folgenschweren Vorfall, der den Konflikt massiv verschärft. Bernardos Schwester Maria ist erst vor Kurzem aus Puerto Rico nach New York gekommen und ist voller Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Sie fühlt sich von ihrem Bruder in vielen ihrer Freiheiten eingeschränkt. Umso mehr freut sie sich auf den Abend und hat sich besonders hübsch gemacht.

Maria zieht die Aufmerksamkeit von Tony auf sich, sie verlieben sich auf der Stelle ineinander. Tony spürt sofort, dass Maria das ist, was er gesucht hat.

Bernardo ist entsetzt. Er sieht die Familienehre beschmutzt und schickt seine Schwester nach Hause. Mit Riff verabredet sich der aufgebrachte Bernardo zum Kriegsrat in Doc’s Drugstore.

 

Tony ist verzaubert vom Treffen mit Maria und singt das sehnsüchtige Lied „Maria“

 

Tony folgt Maria. Die beiden haben ihr erstes Date auf dem Balkon vor Marias Fenster. Im Duett gestehen Sie sich trotz ihrer Zugehörigkeit zu verfeindeten Gruppen gegenseitig ihre Liebe und verabreden sich für den nächsten Tag.

 

Auf dem Heimweg von der Tanzhalle ergibt sich ein neckisches Streitgespräche zwischen Bernardo und seiner Freundin Anita über Aufgaben und Stellung der Frauen, in welches sich die anwesenden Puertoricanerinnen einmischen. Voller Witz kommentieren sie ihre Möglichkeiten auf dem Festland und ihre Identifikation mit ihrer Heimatinsel in dem berühmten Lied „America“.

 

Tony trifft Maria am nächsten Tag heimlich an ihrem Arbeitsplatz im Brautmode-geschäft. Gemeinsam spielen sie eine „Heile-Welt“-Situation, träumen von einer gemeinsamen, gewaltfreien Zukunft. Halb im Spiel, halb als echten Liebesbeweis, heiraten die beiden und versichern sich ewige Liebe. Maria bittet Tony zudem, den verabredeten Kampf der beiden Gangs zu stoppen.

 

Sharks und Jets bereiten sich auf den Kampf vor, Tony und Maria auf ihr Wiedersehen, Anita auf das Treffen mit Bernardo nach dem Kampf.

 

Am vereinbarten Treffpunkt treten sich Jets und Sharks gegenüber. Tony kommt dazu und versucht, den Kampf auf Marias Wunsch hin zu verhindern. Bernardo missversteht Tonys Absicht, verspottet ihn, weil er nicht kämpfen will und fordert ihn heraus. Die Jets schauen fassungslos zu, bis Riff eingreift und gegen Bernardo kämpft. Die Situation eskaliert. Beide zücken ihre Messer, und bevor Tony eingreifen kann, sticht Bernardo Riff nieder und entfacht damit einen heftigen Kampf, in dem Tony Bernardo mit dem Messer seines Freunds Riff tötet.

 

Maria fühlt sich schön, weil sie geliebt wird. Ihre Freundinnen kapieren nicht, dass es um Tony geht und glauben, dass sich Maria nach Chino sehnt. Maria macht sich einen Spaß aus der Situation.

 

Chino überbringt Maria die Nachricht vom Tod ihres Bruders. Als Tony bei Maria auftaucht, bittet er um Vergebung und überzeugt sie davon, dass Bernardos Tod nicht beabsichtigt war. Die beiden fallen einander in die Arme und träumen erneut von einer besseren Zukunft. Maria bittet Tony, mit ihr zu fliehen. Gemeinsam träumen sie sich an einen besseren Ort voller Harmonie und Frieden. Ein Albtraum reißt sie aber jäh aus der Seligkeit heraus.

 

Die Jets haben gehärt, dass Chino Tony aus Vergeltung umbringen will. Deswegen suchen sie Tony. Derweil entscheiden Tony und Maria gemeinsam zu fliehen. Sie verabreden sich auf Mitternacht, um die Stadt zu verlassen.

 

Anita rät Maria, von Tony abzulassen. Maria überzeugt sie jedoch von ihrer Liebe zu Tony.

Die Polizei kommt aufgrund der Todesfälle zum Verhör zu Maria. Weil sie vor der Polizei den Aufenthaltsort Tonys nicht preisgeben möchte, bedeutet sie Anita, diesem die Situation zu erklären und zu warten, solange sie durch das Verhör aufgehalten wird.

 

In Doc‘s Drugstore haben die Jets Tony gefunden. Anita taucht auf, um Tony die Nachricht von Maria zu überbringen. Die Jets trauen ihr jedoch nicht und demütigen und misshandeln sie. Vor lauter Wut behauptet Anita daraufhin, dass Chino Maria aus Eifersucht erschossen habe.

 

Tony kann es nicht fassen. Verzweifelt und des Lebenssinns beraubt, irrt er durch die Straßen des Viertels und ruft nach Chino, damit dieser ihn ebenfalls erschieße. In dem Moment, in dem er Maria sieht und erkennt, dass sie lebt, erschießt ihn Chino. Tony und Maria teilen einen letzten Augenblick, beschwören nochmals ihre Hoffnung auf ein besseres, friedliches Leben. Doch daraus wird nichts – Tony stirbt in Marias Armen.

 

Jets und Sharks wollen aufeinander losgehen. Maria hält sie zurück, lässt sich von Chino die Pistole geben. Sie ist außer sich vor Hass und wirft Jets und Sharks den Tod Tonys vor. Wenn es Hass sei, der zum Töten treibe, könne sie nun auch töten. Stattdessen bricht sie aber vor Trauer zusammen. Gemeinsam tragen die Jets und die Sharks Tonys Leiche weg.

 

 

 

 

 

Tony – Maik Schwendemann

 

Maria – Angelina Schmid

 

Riff – Andy Haberer

 

Bernardo – Philipp Rechenbach

 

Anita – Annika Brucker

 

Chino – Matthias Bilharz

 

Action – Dominic Hesse

 

Diesel – Dominik Haas

 

Anybodys – Annika Schmider

 

Teresita – Joesphine Eisenmann

 

Rosalia – Carolin Buchholz

 

Consuela – Annalena Messmer

 

Francisca – Linda Holasek

 

A-rab – Niklas Schmieder

 

Velma – Julia Grieshaber

 

Clarice – Annika Armbruster

 

Baby John – Leon Ahner

 

Officer Krupke – Vinvent Welzel